Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Datenschutz Erfahren Sie mehr Akzeptieren
  • Deutsch
  • Englisch

Blätterkatalog

Preisliste 2018

 

 

Aktuelle Preisliste zum durchblättern und herunterladen.

 

> zum Blätterkatalog

AGB - Stein und Garten Design

Pflasterungs GesmbH

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen PFLASTERUNGEN

 

AUSBLÜHUNGEN

Siehe nächster Punkt BETONSTEINE

 

BETONSTEINE

Sind Produkte aus natürlichen Stoffen. Farbschwankungen (auch innerhalb einer Palette) sind daher nicht auszuschließen. Ausblühungen entstehen durch Ablagerung von im Wasser gelöstem Kalk und sind bei üblicher Bewässerung und Benutzung im Allgemeinen nach 1 bis 2 Jahren verschwunden. Sowohl Farbunterschiede, als auch Ausblühungen sind für den Gebrauchswert ohne Belang.

 

DATENSCHUTZ

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung, sowie das Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 dienen dem Recht auf Schutz personenbezogener Daten. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, DSG 2018, TKG 2003). Der gesamte Bereich des Datenschutzes und vor allem der datenschutzrechtlichen Anspruchsgrundlagen werden von den Haftungsregelungen nicht erfasst.

Die gesamte Datenschutzerklärung finden Sie auf unserer Homepage oder wird bei Anfrage zugesandt.

 

DEHNFUGEN

Bei Pflasterungen mit Zementmörtelverfugung werden Dehnfugen erst nach dem Auftreten von Rissen ausgebildet. Ein Auffrieren der Konstruktion ist aufgrund der von uns verwendeten Tragschichten und Bettungsmaterialien auch bei Rissbildung auszuschließen.

 

DRAINAGE- od. SPLITTBETON

Sickerfähiger Beton- siehe Frostschäden.

 

FARBUNTERSCHIEDE

Siehe Betonsteine, Natursteine

 

FROSTSCHÄDEN

Sämtliche von uns gewählte Tragschichten, Betondecken und Bettungsmaterialien sind sickerfähig. Dies verhindert ein Auffrieren der Pflasterdecken und Plattenbeläge.

 

FROSTSCHUTZSCHICHTE

Siehe Tragschichten.

 

GRÄDERMATERIAL

Siehe Tragschichten.

 

LIEFERZEIT

Nach Vereinbarung.

 

MATERIALBEISTELLUNG

Für beigestelltes Steinmaterial übernehmen wir keine Gewährleistung jeglicher Art.

 

NATURSTEINE

Bei gebrochenen und gespalteten Oberflächen ist mit größeren Abweichungen vom Sollmaß zu rechnen. Die Farbunterschiede bei Natursteinen sind wesentlich größer als bei Betonsteinen (Kunststeine). Es ist Ihrerseits notwendig die Materialien vor Arbeitsbeginn genau zu begutachten, spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.

 

RECYCLINGMATERIAL

Siehe Tragschichten.

 

SANDFUGE

Bei Pflasterflächen mit Sandfugen ist in den meisten Fällen ein Nachkehren erforderlich. Aus diesem Grund verbleibt Fugensand auf der Pflasterfläche, der (im trockenen Zustand) wiederholt eingekehrt werden soll.

 

TRAGSCHICHT(EN)

Bestehend aus Frostschutz- (Wandschotter), Gräder- oder Recyclingmaterial. Tragschichten dienen unter anderem als Untergrund für Pflasterungen. Für die Tragfähigkeit von bestehenden Tragschichten übernehmen wir keine Gewährleistung (Setzungen sind möglich).

 

UNTERBAUPLANUM

Untergrund wird für die nachfolgenden Tragschichten vorbereitet.

 

VERRECHNUNG

Die Verrechnung der Leistungen und Materialien erfolgt nach Ausmaß. Ausnahme Pauschalpreisvereinbarungen.

 

WANDSCHOTTER

Siehe Tragschichten.

 

WASSER/STROM

Für die Durchführung unserer Leistungen benötigen wir Wasser und Strom (Sicherung mit 16 oder mehr Ampere). Bei der Kalkulation des Angebotes wurde davon ausgegangen, dass sowohl Wasser als auch Strom, unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

 

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

30% der Angebotssumme sind als Akontozahlung vor Arbeitsbeginn fällig. Restbetrag unmittelbar nach Rechnungserhalt netto. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum!

 

ZEMENTVERFUGUNG

Zementverfugungen sind aufgrund unserer Fachkenntnisse bei fast allen Steinoberflächen möglich. Für die Zementverfugungen werden spezielle Quarzsande verwendet. Die Reinigung der Oberfläche erfolgt ausschließlich mit Schwämmen oder Schwammgeräten. Aufgrund der starren Verfugung und der Temperaturunterschiede (Sommer/Winter), sind feine Haarrisse nicht zu vermeiden. Dehnfugenausbildungen werden auf Wunsch nachträglich ausgeführt (siehe Dehnfugen). Bei Zementverfugungen entsteht ein leichter nicht störender Grauschleier.

 

Gr.-Enzersdorf, am 28.06.2018